Archiv

Vergangene Veranstaltungen

Energieapéros

  • 2017: Thema «Wärmeverbunde in der Gemeinde»
  • 2016: Thema «Krieg und Terror um Erdgas und Erdöl»
  • 2015: Thema «Konsumieren mit Köpfchen»
  • 2014: Thema «Energieregion Zimmerberg – als Chance?!»
  • 2013: Thema «Ohne Energie geht nichts – nichts geht ohne Energie»
  • 2012: Thema «Beispiele energetisch sanierter Altbauten»
  • 2011: Thema «Thalwil mobil»
  • 2010: Thema «Energetische Sanierungen»
  • 2009: Thema «Energiesparmassnahmen bei der Mobilität im Strassenverkehr»
  • 2008: Thema «Thalwil Energiestadt?»
  • 2007: Thema «Luftverschmutzung»
  • 2005: 2. Energieapéro
  • 2003: 1. Energieapéro

GV’s mit öffentlichen Vorträgen

  • 23.03.2017: GV mit Vortrag von Simon Schwarzenbach zum Thema “Kunststoffsammlung aus Haushalten: Wieviel und welches Kunststoff-Recycling wollen wir?” (Slides des Vortrags als pdf)
  • 02.03.2016: GV mit Vortrag von Marcos Buser zum Thema «Unbequeme radioaktive Abfälle» (Pressebericht und Dokumentation zum herunterladen)
  • 25.03.2015: GV mit Vortrag von Christian Kobler zum Thema «Nachhaltigkeit in der Finanzindustrie – eine Utopie?»
  • 24.05.2014: GV mit Vortrag von Isabel Baur zum Thema «Sanierung der Altlasten beim Neubau G&K» (Schlussbericht dazu unter Downloads)
  • 20.03.2013: GV mit Vortrag von Walter Lentzsch zum Thema «Ein Ausblick nach 12 Jahren». Das Fazit von Walter Lentzsch: Man kann Probleme nicht mit den Mitteln lösen, mit denen man sie geschaffen hat.
  • 22.03.2012: Nach der GV referiert Regula Baggenstoss über den ökologischen Fussabdruck (footprint).
  • 28.03.2011: Manfred Molicki refertierte nach der GV über das Thema «Wege aus der Beschleunigungsfalle in der heutigen Nonstop-Gesellschaft».
  • 21.04.2010: Nach der GV wurde in Gruppen zu den Themen Mobilität, Energie, Alter/Generationen und Nachhaltigkeit diskutiert.
  • 23.03.2009: Im Anschluss an die GV referierte Toni Püntener über die notwendigen Schritte zur 2000-Watt-Gesellschaft.
  • 10.03.2008: Nach der GV präsentierte Frau Sandra Mächler über die Erfahrungen im Mobilitätsmanagement in Freienbach/Pfäffikon SZ.
  • 26.03.2007: Nach der GV berichteten Pierre Lustenberger und Pascal Scattolin über die nachhaltige Sozialhilfe mit Hilfe der Tripelbudgetierung.
  • 08.06.2006: GV mit anschliessender Information von Martin Wälti über den Velo-Hauslieferdienst in Burgdorf.
  • 09.06.2005: GV mit Veranschaulichung der Ortsentwicklung der Gemeinde Thalwil von Barbara Zibell.
  • 07.06.2004: GV mit anschliessendem Referat von Pierre Lustenberger über den Stand der Nachhaltigkeitsentwicklung der Gemeinde Thalwil.
  • 18.06.2003: GV mit Hansruedi Preisig. Er präsentierte anhand des Beispiels Schulhaus Oelwiese die Beurteilungsverfahren von Architekturwettbewerben bezüglich Nachhaltigkeit.
  • 28.11.2002: GV mit Paul Hardegger, der die Grundidee der Tripelbudgetierung aufzeigt.
  • 29.05.2002: GV mit Diskussion über Lösungsansätze für generationenübergreifende Projekte.
  • 12.11.2001: GV mit Gemeinderat Hans Möhr und Umweltwissenschafterin Ursula Bollens, die über das Landschaftsentwicklungskonzept (LEK) berichteten.
  • 11.06.2001: GV mit Vortrag von Dorothée Fierz darüber, wie die Zürcher Regierung mit dem gesellschaftlichen Auftrag «Nachhaltigkeit» umgeht.

«Atelier in Residence» (AiR) / KUNA

AiR
Dokumentation: Atelier in Residence – Kultur und Nachhaltigkeit (PDF 938 KB)

  • Atelier im Obstgarten Gattikon. 11. Belegung. Die Vernissage von Jeremias Bucher und Robert Kirov fand am Donnerstag 4.Mai 2017 im Obstgarten Gattikon statt.
  • Atelier im Obstgarten Gattikon. 10. Belegung vom August bis November 2016. Der Künstler Henrik Hentschel hat seine Ausstellung mit der Vernissage vom 17.11.2016 vorgestellt.
  • Atelier im Obstgarten Gattikon. 9. Belegung vom 01. Februar bis 30. April 2016 mit Marion Ritzmann; Vernissage: 12.04.2016.
  • Atelier im Obstgarten Gattikon. 8. Belegung vom 01. September bis 30. November 2015 mit Stefan Meier; Vernissage: 19.11.2015. Mehr zum Thema unter dieser Homepage
  • Die 7. Bespielung des AiR vom 01. Mai bis Ende Juli fand im Rahmen von “Grünewiese” der Kulturtage 2015 statt. Vernissage am 24.07.2015. Das Künstlerduo Indergand&Rauber (Christian Indergand und Samuel Rauber) haben den Verein “Art in Thalwil!” (Aith!) gegründet. Mehr unter www.artinthalwil.com
  • Atelier im Obstgarten Gattikon (Raumsponsor AXA Winterthur),
5./6. Belegung vom 01.02.2015 bis 30.04.2015 mit Helena Wyss-Scheffler und Gianin Conrad; Vernissage: 16.04.2015.
  • Atelier im Obstgarten Gattikon (Raumsponsor AXA Winterthur),
3./4. Belegung vom 01.10.2014 bis 31.12.2014 mit Peter Pfister und Nicola Genovese; Vernissage: 09.12.2014.
  • Atelier Blumenhof Thalwil (Raumsponsor Gemeinde Thalwil),
2. Belegung vom 01.06.2014 bis 31.08.2014 mit Jan Sebesta; Vernissage: 21.08.2014.
  • Atelier Blumenhof Thalwil (Raumsponsor Gemeinde Thalwil),
1. Belegung vom 01.03.2014 bis 31.05.2014 mit Tanja Kalt; Vernissage: 14.05.2014.


Kunst am Bau
  • Ausstellung der Projektideen KUNST AM BAU. Die KUNA zeigt alle 14 Projekteingaben von lokalen und auswärtigen Kunstschaffenden zum Thema Wechselwirkung von Kunst und Nachhaltigkeit in den öffentlichen Zonen des Zentrums Obstgarten – 09.-24. Februar 2017.
  • Baustellengeschichten: Im Rahmen von 'Kunst am Bau' wurde am 19.01.2017 auf der Baustelle des neuen Obtsgarten Gattikon's eine Lesung von Geschichten durchgeführt, die Schulkinder zum Thema Baustellen verfasst hatten.
  • Baustellentanz: Am 24.11.2016 wurde ein Baustellentanz durchgeführt unter dem Titel “Wer tanzt nach welcher Geige?”. 1. Teil: Plastifiktion, 2. Teil Hipp-Hopp mit Atelier Rainbow.
  • Baustellenkonzert: Am 22.09.2016 wurde ein “Baustellenkonzert mit neuen Tönen” aufgeführt. “Das Jazz-Trio webt im Dialog mit dem Baumaschinen-Trio einen Kangteppich…”
  • Erster Event im Rahmen von Kunst am Bau am 25.08.2016: “Mir ist nicht Wurst, was auf dem Dorfplatz läuft!”.


Kulturtage
  • Teilnahme an den Kulturtagen 2017 mit dem MiHo-Café (Mich-Honig-Café), betrieben im Wöschhüsli
  • Teilnahme an den Kulturtagen 2015 mit einer Ausstellung von AiR Werken und einem Dialogtag/Podium
  • Mitarbeit bei den Kulturtagen 2011 mit Podiumsdiskussion

Umweltfilme

  • 10.05.2016: «10 Milliarden – wie werden wir alle satt?». Der Film geht der Frage nach wie wir 10 Milliarden Menschen ernähren können, wenn schon heute nicht alle Menschen genug zu essen haben. Mehr zum Thema 'Ökologie von Nahrungsmitteln' finden Sie in diesem Dossier
  • 05.05.2015: «The Age of Stupid». Der Doku-Spielfilm spielt im Jahre 2055 und fragt sich, warum man nicht früher etwas gegen den drohenden Klimawandel unternommen hat…
  • 15.04.2014: «The End of the Line – die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane». Der Film dokumentiert die Auswirkungen der Überfischung und zeigt, dass Lösungen Willen und Aktivismus bedingen.
  • 07.05.2013: «Taste the waste». Der Film dokumentiert den Umgang der Industriegesellschaften mit Nahrungsmitteln und die globalen Auswirkungen von Lebensmittelabfall.
  • 08.05.2012: «Die 4. Revolution». Mit der Anspielung auf die technischen Revolutionen motiviert der Film zum Umstieg auf erneuerbare Energien.
  • 10.05.2011: «Plastic Planet». Der Film zeigt die Gefahren von Plastik und synthetischer Kunststoffe in ihren verschiedensten Formen und ihrer weltweiten Verbreitung.
  • 11.05.2010: «We feed the world». Der österreichische Dokumentarfilm wirft ein kritisches Licht auf die zunehmende Massenproduktion von Nahrungsmitteln und die Industrialisierung.
  • 07.02.2008: «The oil crash». Der Film thematisiert die Geschichte der Erdölgewinnung, die heutige Abhängigkeit vom Erdöl, das globale Ölfördermaximum sowie das zukünftige Leben ohne Erdöl.
  • 05.06.2007: «An inconvenient truth». In diesem Dokumentarfilm zeigt der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore die Entstehung, die Auswirkungen und die Gefahren der globalen Erwärmung.

Gotthardstrassenmarkt

  • 2017: Energie-Stand des WWF
  • 2016: Ökobeichtstuhl der ZHAW
  • 2015: Nachhaltige Gesellschaft
  • 2014: Fussabdruck «footprint»
  • 2013: Velo-Verleih mit Diskussion
  • 2012: Energie. Diskussion über Begegnungszone
  • 2011: Label «Energiestadt»
  • 2010: Mobilität
  • 2009: Vorführung Stand-by-Verluste von Elektrogeräten
  • 2008: Mobilität in Thalwil
  • 2007: Energieeinsparung und Gesundheit
  • 2006: Vorstellung Velo-Hauslieferdienst
  • 2005: Auswertung über Lebensqualität in Thalwil
  • 2004: Erhebung/Umfrage zur Lebensqualität in Thalwil
  • 2003: Generationenübergreifende Projekte
  • 2002: Alternative Energiequellen

Spezielle Veranstaltungen

  • 21.05.2016: Info-Stand zur Begegnungszone Gotthardstrasse

Gewerbeschau Thalwil

  • 2012: Ökopolis liess die Besucher der Gewerbeschau darüber abstimmen, welche Unternehmen an der Gewerbeschau energie- und umweltbewusst wirken. Am häufigsten genannt wurden: Biosfera Val Mustair, Gasversorgung Thalwil, Elektro Hediger, Zürcher Kantonalbank, Verein Ökopolis, Renova Küchen AG, Gemeinde Thalwil, Zürich Versicherungen, Schreinerei Kuster, EKZ.
  • 2006: Stand an der Gewerbeschau mit aktuellen Nachhaltigkeits-Themen.
  • 2001: Der neu gegründete Verein stellt sich der Öffentlichkeit vor.

Verein «Ökopolis Thalwil» | 8800 Thalwil |

Sie sind nicht eingeloggt.